Skip to Main Content »

Kasse
0 Produkte 0,00 €
 

Wein und Essen | Der richtige Weinbegleiter für Ihr Menü

Wir helfen Ihnen die richtige Kombination von "Wein und Essen" zu finden!

„Foodpairing“, dieser Anglizismus umschreibt die harmonische Beziehung zwischen Speisenzutaten und Wein. Es gibt Literatur und Seminare als Hilfestellung und Inspiration zu diesem genüsslichen Thema. Hier nun Tipps ohne Termin und Einstauben.

Sie haben eine grobe Idee und auch schon Zutaten eingekauft?

Um Ihnen bei der Entstehung einer gelungenen Kombination Anregungen zu geben, haben wir mit den folgenden Speisekategorien eine Einteilung und Vorauswahl für Sie getroffen. Ein paar Faustregeln gilt es zu beachten, die einem die Auswahl aus dem reichlichen Angebot erleichtern. Der eigentliche Genuss und Spaß besteht jedoch darin, ein harmonisches Bild am Gaumen zu entwerfen. Das Kunstwerk erschaffen Sie allein oder gemeinsam mit Freunden bei sich zuhause…

5 Faustregeln für die Vorauswahl:

  1. 1. Die Zubereitungsart bestimmt maßgeblich mit bei der Auswahl des Weines. Ob ein Gericht gedünstet, geschmort, gebraten oder gegrillt wurde verändert die Wahrnehmung von Frucht, Süße, Säure oder Gerbstoffen im Wein.
  2. 2. Das heißt ein scharf angebratenes oder gegrilltes Steak bespielsweise, mit Röstaromen verträgt sich gut mit einem kräftigen Rotwein, da die Gerbstoffe dadurch abgemildert werden, und der Wein sich auch von seiner fruchtigen Seite zeigen kann.
  3. 3. Textur von Wein und Speise sollte harmonieren. Ein cremiger, vollmundiger Weißwein passt besser zu einer Sahnesauce als zu einem knackigen, frischen Sommersalat. (Fett & Alkohol sind beides Geschmacksträger.) Andererseits schafft es ein leichtgewichtiger Vinho Verde nicht mit der Pilzrahmsauce der Pasta aufzunehmen…
  4. 4. Salz puffert Säure. Meeresfrüchte oder Speisen, die etwas salzhaltiger sind, können eine erfrischende Säure im Weißwein gut vertragen.
  5. 5. Schärfe trifft den Nerv. Schärfe nehmen unsere Sinne anders wahr. Sie ist eine direkte Information ans Nervensystem und lässt bei zu viel Reiz den anderen Sinnen keinen Raum mehr zur Wahrnehmung. Weine mit „Substanz“ und Frucht können gut mit angemessener Schärfe umgehen.

Wichtig ist, dass Struktur und Gehalt von Wein und Essen gut zusammenpassen. Da kann durchaus auch ein Rotwein zur gegrillten Dorade schmecken …

Und noch …

Aufgepasst bei Käse! Milde Käsesorten oder Rohmilchkäse vertragen sich gut mit Weißwein. Je nach Reifegrad des Käses darf auch die Restsüße im Wein variieren… Es gilt immer wieder auszuprobieren und zu schmecken! Manchmal ist´s die Prise Salz in der Sauce oder der Löffel Olivenöl mehr in der Vinaigrette, was die Sache rund werden lässt….

Bitte wählen Sie Ihr Gericht aus:

 

Bitte warten…

In den Warenkorb gelegt Weiter einkaufen
Zum Warenkorb