Skip to Main Content »

Kasse
0 Produkte 0,00 €
 

Wein zu Schweinefilet & Co

Gerichte aus und mit Schweinefleisch haben oft etwas traditionelles Urdeutsches. Klassisch in der Kombination mit gekochten Kartoffeln und Gemüse der Saison ist etwas Kurzgebratenes vom Schwein lecker und erschwinglich. Kartoffel-Möhren-Untereinander mit Frikadelle ist einfache Hausmannskost, die sofort das Gefühl von Zuhause und wohligem satt sein hervorrufen kann.

Es ist schön zu beobachten, dass diese Art der Küche im Zuge regionaler Produkte und höheren Qualitätsansprüchen wieder Einzug auf Speisekarten der Gastronomie hält. Das Schwein hatte es schwer! Ernährungstheorien die den Fettanteil im Fleisch verpönten, Massenproduktion und billige Discounterware haben einen Imageschaden auf Wurst, Kotelett & Co. hinterlassen. Zum Glück gibt es aber außer den gestressten Vertretern des „Deutschen Landschwein B“ auch wieder andere gezüchtete und artentypisch aufgezogene Rassen: Deutsches Edelschwein, Bunte Bentheimer, Schwäbisch-Hällisches, Ibèrico, Mangalitza, Duroc Schwein um nur einige Sorten zu nennen.

Nun warum Wein zum Schwein? Trinkt man nicht doch lieber ein Bier zu dem Tier?

Wie bei allen Speisen kommt es auch beim Schweinefleisch auf die Zubereitung an. Das Fleisch ist deutlich heller als Rindfleisch und wenn es saftig ist, auch mit Fett durchmasert. Fett ist genau wie Alkohol ein Geschmacksträger. Und Schweinefleisch hat etwas Sattes und wird nicht umsonst geräuchert, gepökelt, gesalzen und zu deftigen Speisen aller Art verwendet. Ob als Schnitzel paniert oder in der asiatischen Küche in Fett knusprig ausgebacken, mit Fenchel als italienische Bratwurst Salciccia, Schweinebraten, Schweinebauch vom Grill, feine Sülze mit Gemüsen und Kräutern oder zartsaftiges Schweinefilet mit Rahmsauce, die Speisenvariation ist so vielfältig wie die Weinbegleitung dazu.

Maritávora Vinho Branco Reserva ist ein besonderer Portugiesischer Weißwein aus autochtonen Rebsorten, der kräuterig, frisch und auch fruchtig und reif schmeckt. Ein Weißwein, der viel Kraft hat und gut zu verschiedenen Gerichten mit Schweinefleisch passt.  Muscadet „Haute Résolution“ AOC Chablis 1er Cru «Les Beugnons» oder  Kaliber 19 Grauburgunder sind ebenfalls ausdrucksstarke, satte Weißweine. Sie halten dem Angebratenen und Reichhaltigem der Speisen gut Stand, da sie genug Dichte mitbringen.

Anders ist es bei Rotweinen. Rotweine bringen mehr Tannine mit, und es ist im Gegenteil wichtig, dass sie nicht zu kräftig sind! So heben fruchtbetonte Rebsorten und nicht zu dichte Rotweine das Milde, Saftige, was auch im Schweinebraten oder Filet steckt hervor. Durch Frucht und etwas Säure bekommen die Speisen mehr Leichtigkeit und werden anders betont.  Spätburgunder VDP.Gutswein feinherb z.B. ist ein ganz milder Vertreter.

Trollinger "V" von alten Reben VDP. Gutswein trocken ist unkompliziert und im Sommer leicht gekühlt einfach lecker! Rouge Tradition AOP VentouxMontepulciano D´Abruzzo Le Guardie oder  Merlot Domaine de Valent gehören auch in die Kategorie fruchtiger Trinkspaß. Elegant dagegen ist der klassische Pinot Noir,   Pommard Rouge Clos des Ursulines, der sich weich und harmonisch begleitend an zart Gegartes anschmiegt.

Zum Gegrillten darf es dann auch kräftiger im Wein werden. Da können Lemberger, Tempranillo, Sangiovese und auch Cabernet Sauvignon je nachdem wie deftig das Fleisch gewürzt ist, das Grillgut begleiten. Je deftiger und je höher der Fettanteil ist, desto würziger und auch alkoholstärker kann der Rotwein sein.


Loading...
 

Bitte warten…

In den Warenkorb gelegt Weiter einkaufen
Zum Warenkorb