2020 Riesling trocken Klosterberg

Weingut Markus Molitor, Mosel, Deutschland

Mirabelle, Pfirsich, Kräuter und Frühlingsblumen. Feinwürzige Mineralik und kristallklare Frucht.

entspricht 13,27 € pro 1 Liter (l)

Inkl. 19% MwSt., exkl. Versandkosten
Lieferzeit: 2-3 Tage

Verfügbar:

Riesling Haus Klosterberg trocken vom Weingut Markus Molitor ist ein Riesling aus den Steillagen an der Mittelmosel. Er präsentiert sich sehr ansprechend mit Noten von Mirabellen, Pfirsich, Grapefruit, Birne, Kräutern und Frühlingsblumen. Am Gaumen ist der Wein rebsortentypisch: Feinwürzige Mineralik mit kristallklarer Frucht, einem schön ausbalancierten Spiel von Süße und Säure.
    Jahrgang 2020
    Weinsorte Weißwein
    Rebsorte Riesling
    Alkoholgehalt 11,5% vol
    Geschmack trocken
    Ausbau Stahltank
    Artikelnummer 03-1702-20
    Weingut / Hersteller Weingut Markus Molitor
    Weinbauland Deutschland
    Gebiet Mosel
    Trinkreife von 2021
    Trinkreife bis 2024
    Inhalt Liter 0,75
    Vegan produziert laut Weingut Nein

Noch keine Bewertung vorhanden? Schreiben Sie die erste Kundenbewertung dieses Weins!

Fisch - gebraten & gebacken

Fisch - gebraten & gebacken

Scholle Finkenwerder Art, Seelachs, Seehecht, Kabeljau als Filets oder Sardinen, grüne Heringe und Makrelen im Ganzen gebraten sind eher deftig in der Zubereitung. Soulfood pur sind die panierten in Fett ausgebackenen Fischfilets als Fischstäbchen oder Kibbeling.
Vorspeisen - kalte, frische Vorspeisen

Vorspeisen - kalte, frische Vorspeisen

Mariniertes Gemüse, Tapas, Wildkräutersalat, Klassiker wie Waldorfsalat oder Krabbencocktail, Spargelröllchen, Frischkäsebällchen, Caprese, Carpaccio aus Fleisch, Fisch oder Gemüse – die Bandbreite ist groß. Eins haben die kalten Vorspeisen gemein: eine gewisse Frische und sie sollten nicht zu fetthaltig sein.
vegetarisch

vegetarisch

Flammkuchen

Flammkuchen

Dünner Teig mit salzigem Speck und Lauch oder Zwiebeln ist nur eine Variante dieser knusprigen Leckerei. Saisonale Gemüse, Kürbis oder Pilze sind weitere herzhafte Zutaten und auch süßere Varianten mit Feige und Birne auf der tarte flambée haben „Suchtfaktor“.
Schwein, fein und helle Saucen

Schwein, fein und helle Saucen

Feine Stücke aus dem Rücken wie das Filet und andere magere Teile vom Schwein im Ganzen oder als Pasteten oder mild gewürzte, magere Sülzen zubereitet.
Salate, kalte leichte Speisen

Salate, kalte leichte Speisen

Frische Blattsalate - auch mit Hühnchen oder Fisch, einfache Speisen mit frischen grünen Kräutern wie Pellkartoffel mit Kräuterquark, Rohkostsalate aus verschiedenen Gemüsen, Wurzeln oder Kohl, Quinoa-, oder Reissalat mit Sprossen, Kräutern und Gemüse
Leichte Gerichte, mild

Leichte Gerichte, mild

Junges Gemüse, fein aromatisch wie Kohlrabi, Fenchel oder Mairübchen mit Beilagen wie Reis oder neuen Kartoffeln zu magerem Fleisch vom Kalb, Geflügel oder Fisch sind leichte (Voll-)Kost. Mit feinen Kräutern abgeschmeckt, schmeckt jedes für sich und gibt zusammen ein harmonisches Ganzes.
Vegetarisch, Gemüse & frische Kräuter

Vegetarisch, Gemüse & frische Kräuter

Zu Gemüse wie junge Kohlrabi, Frühlingszwiebel, Fenchel, Mairübchen, Blattgemüsen und grünen Kräutern wie Estragon, Pimpernelle, Koriander, Schnittlauch, Petersilie und den vielen anderen frühlingsfrischen grünen Kräutern aus Natur und Gemüseladen eher mild-frisch abgeschmeckt zu Reis, Pasta oder jungen Kartöffelchen.
Weingut Markus Molitor

Gut Ding braucht Weile. Das gilt besonders auch für Weine

Weingut Markus Molitor

Markus Molitor

Adresse des Erzeugers/Abfüllers:
Haus Klosterberg
54470 Bernkastel-Wehlen

Als Markus Molitor 1984 mit nur 20 Jahren das väterliche Weingut übernahm hat er bereits ein klares Ziel: In der Tradition von acht Generationen sollen unter dem Namen "Molitor" Mosel-Rieslinge entstehen, wie sie die Region vor 100 Jahren zu Weltruhm führten – lagentypisch, unverwechselbar und extrem lagerfähig.

"Von früher lernen"


Das bedeutet bei Markus Molitor bis heute: Kompromisslose Qualitäts-(hand)arbeit und Selektion in Weinbergen mit bis zu 80% Hangneigung auf Schiefergrundlage und Präzision im Keller. In dem kühlen 3-stöckigen Gewölbekeller lagern die spontan vergorenen Weine ohne Schönungsmittel oder anderen Hilfsmitteln in Holzfässern und bekommen die Zeit zum Reifen, die sie brauchen.

Angewandtes Wissen und gesammelte Erfahrung um Natur, Trauben und Weinbereitung führt zum heutigen internationalen Erfolg. Jede der privilegierten Lagen von Brauneberg bis Traben Trabach, seit 2001 auch an der Saar, Saarburger Rausch und je…
Mehr über den Winzer