Gastro & Fachhandel

100% Kundenzufriedenheit

Service 0221 60 60 78 60

Versand 5,50 € | ab 150 € gratis

Skip to Main Content »

Warenkorb anzeigen
Kasse
0 Artikel 0,00 €

Top-Service seit 2006

 

Wein zu asiatischer Küche

4 praktische Wein-Tipps zur asiatischen Küche

Wir haben die vielfältigen Möglichkeiten in 4 Speisetypen eingeordnet und überschaubar zusammengefasst. Die angegebenen Vorschläge sind nur als Beispiele zu verstehen und decken natürlich nicht die große Varietät der möglichen Zutaten und Gerichte ab. Sie sind als Kategorien zu betrachten, in die Sie dann Ihre Kochvorhaben einordnen können. Ganz wichtig: Gerade bei einer so reichhaltigen, phantasievollen Küche ist es sehr gut möglich auch mal die Speise dem Wein anzupassen! Gewürze und Kräuter, das Maß an Schärfe kann je nach Wein feinjustiert werden. Dann ist das Match perfekt und die Freude groß!

1. Wein zu milden, feinwürzigen und fettarmen Gerichten:

Milde Speisen mit viel Gemüse, frischem Koriandergrün, Minze, Zitrusaroma und hellem Fleisch mit Reis oder Reisteigblättern kommen gut mit einem jungen, trockenen, leichten Weißwein zurecht.

2. Wein zu fruchtigen, exotischen und aromareichen Speisen

Werden die Zutaten aromatischer und exotischer können auch die Weine „fruchtvoller“ und bukettreicher werden. Mango, Papaya, Litschi Zitronengras, Ingwer, Kardamon, Sternanis, Kreuzkümmel, Nüsse, Pilze, Wurzelgemüse, Schweine- und auch Rindfleisch und Fisch werden von weißen trockenen Rieslingen, Scheurebe, Gewürztraminer, Muskateller und fruchtbetonten Weißburgundern aus dem Stahltank gut begleitet.

3. Wein zu süß-sauer & scharfen Zubereitungen

Das ist die Kategorie, in der der klassische Weißwein mit Restsüße zu asiatischen Speisen zum Zuge kommt! Aber Achtung: die Süße der Speise sollte mit der Süße des Weines korrespondieren. Die Süße puffert auch etwas Schärfe, wobei die Süße über die Geschmacksknospen am Gaumen empfunden wird und Schärfe direkt „an die Nerven geht“ und als Schmerz weitergeleitet wird. Noch einmal Achtung: Alkohol verstärkt Schärfe!

Chilli, Wasabi, verschiedene Pfeffer, Ingwer, Sambal Oelek, Tamarinde, Limettensaft, Reisessig, Kokosmilch, Palmzucker, Austernsauce und andere Würzsaucen prägen das Geschmacksbild der Speisen aus Gemüse, Früchten, Hülsenfrüchten und Fleisch, Geflügel oder Fisch. Auch bittere Aromen werden durch Restsüße im Wein gemildert.

4. Wein zu gehaltvollem und sehr würzigem Essen

In Tempura-Teig Ausgebackenes, fetthaltige Fische und eiweißreiche Meeresfrüchte, salzige Brühe mit Fleisch und reichhaltige Stärke in Form von Teig- und Nudelzutaten sind Komponenten, die einen fülligen Weinpartner brauchen. Umami haltige Zutaten und Saucen wie Algen oder Sojasauce breiten sich schon kräftig im Mund aus und alles zusammen braucht je nach Fleisch oder Schwerpunkt des Gerichtes einen kräftigen, trocken Weißwein, ggf. sogar mit Holzeinsatz. Zu Tandoori oder Teriyaki Zubereitungen passen fruchtbetonte Rotweine mit milden Tanninen.

Wein zu asiatischer Küche: Die Faustregeln

  • Alkohol verstärkt Schärfe
  • Frucht als Pendant zu Würze
  • Süße der Speise und des Weines sollten auf einem „level“ sein
  • Säure hebt Phenole, Tannine im Wein unangenehm hervor
  • Salz puffert Säure im Wein

Loading...
 

Bitte warten…

In den Warenkorb gelegt Weiter einkaufen
Zum Warenkorb
Weiter einkaufen
Zum Warenkorb